WAVE SUPPORT

 

÷Waveboard Pflege

÷Wheels ersetzen

÷Produktbeschreibung

÷How to ride

 

 

Wave Support

 

Waveboard Pflege

Die Räder des Waveboards sollten regelmäßig geschmiert und, wenn entsprechend abgenutzt, ausgetauscht werden. Surfing wheels haben die optimale Grösse für bestmöglichen "Drive" des Waveboards und sind langlebiger als durchschnittliche Inline-Skate-Räder.

Das Schmieren und Reinigen der Radlager bringt einen quietschfreien, "runden" Lauf und verlängert auch die Lebenserwartung der Räder. Nicht solange warten, bis das Hinterrad gänzlich am Ende ist, weil dann nur mehr Ersatzräder helfen.

Die Räder des Waves können mittels eines Inbus-Schlüssels (der beim Board inkludiert ist) gewechselt werden.

 

Waveboard

Das alte Wheel entfernen
1. Mit dem 6-Kantschlüssel die Schraube im Gegenuhrzeigersinn lösen.
2. Schraube, Achse, Sicherheitsbügel und Zwischenringe entfernen und zur Seite legen. Diese Teile wirst Du wieder brauchen, wenn Du das neue Wheel montierst. Nun kannst Du das alte Wheel und gegebenenfalls auch die Kugellager entsorgen.

Das neue Wheel montieren
1. Führe die Achse zuerst bei der eckigen Öffnung durch den Sicherheitsbügel, dann durch die Achsenführung, dann durch den ersten Zwischenring gefolgt vom Wheel, dem zweiten Zwischenring, um schlussendlich auf der anderen Seite der Achsenführung und dem Sicherheitsbügel wieder rauszukommen. Nun musst Du nur noch die Schraube einsetzen und anziehen.

Die Wheels beim Waveboard sollten von Zeit zu Zeit ausgewechselt werden, um bestmöglichen Speed und Bodenhaftung zu erreichen. Die Streetsurfing Wheels haben den perfekten Durchmesser und im Vergleich zu herkömmlichen Inline-Rädern eine längere Lebensdauer.

Wheels ersetzen

 

Produktbeschreibung

Produktbeschreibung

Wave me up! So einfach geht's!

1. AUSFALLSCHRITT

Wie findet man heraus, ob man den rechten (Goofy Stance) oder den linken Fuss (Regular Stance) auf den vorderen Teil des Boards stellen muss? Ganz einfach: man stellt sich gerade und locker auf den Boden, beide Füsse schön nebeneinander, ein bisschen in die Knie gebeugt und schaut gerade nach vorne. Danach lässt man sich von jemandem von hinten ein bisschen nach vorne schubsen und macht einen Ausfallschritt. Der Fuss, mit dem man den Ausfallschritt macht, steht vorne auf dem Brett.


2. Platzierung des vorderen Fusses.
Der vordere Fuss wird, während das Brett noch am Boden liegt, zuerst darauf gestellt und zwar schön gerade in die Mitte der vorderen Plattform.

Vorsicht: Snowboarder oder Skateboarder setzen den Fuss häufig schräg in Fahrtrichtung aufs Brett.

RICHTIGE PLATZIERUNG DES VORDEREN FUSSES



FALSCHE PLATZIERUNG DES VORDEREN FUSSES



2.1. AUFRICHTEN DES WAVEBOARDS
Danach wird das Brett aufgerichtet,
indem man Druck auf die Zehen gibt.

AUFRICHTEN DES WAVEBOARDS

3. Losfahren
Jetzt stösst man sich mit dem hinteren Bein einmal kräftig in Fahrtrichtung ab und setzt, sobald das Board fährt, den hinteren Fuss ebenfalls in die Mitte der hinteren Plattform wie zuvor den vorderen Fuss.
         

3.1 Twistbewegung
Sobald man nun auf dem Brett steht, geht man ein bisschen in die Knie, lässt den Oberkörper gerade und aufrecht und fängt an, die Schultern aus der Hüfte leicht und regelmässig nach hinten und vorne zu drehen. Dabei wippt man den hinteren Fuss auf Zehen und Ferse synchron mit der Bewegung der Schultern.

3.2 Haltungen auf dem Waveboard
Dieser Punkt ist einer der wichtigsten, da die Haltung sehr viel zur Balance und somit zur Unfallverhütung beiträgt. Man steht immer leicht in den Knien, das heisst die Beine sollten nie ganz durchgestreckt sein. Der Oberkörper wird immer gerade und aufrecht gehalten, sollte nicht in Fahrtrichtung abgedreht werden und schwingt sich dann nur leicht in Fahrtrichtung und zurück. Der Oberkörper sollte nicht zu sehr nach vorne, hinten, in Fahrtrichtung oder in Gegenfahrtrichtung gelehnt werden, da dies die Balance störend beeinflusst.

Korrekt
Falsch
Falsch

         

3.3 Kurven fahren
Kurven werden mit dem vorderen Fuss getätigt. Dies geschieht, indem man Druck auf die Zehen (Frontside Kurve) oder auf die Ferse (Backside Kurve) ausübt.

3.4 Bremsen
Zum Bremsen einfach mit beiden Füssen gleichzeitig Druck auf die Zehen ausüben, um so das Board nach vorne abzuklappen, und dann wegzulaufen. Bei schnellerer Fahrt wird genau gleich verfahren, nur wird dann das Board zuerst quergestellt, damit man den Schwung nach vorne mitnehmen kann.


 BREMSEN - normales Abklappen

  

ANFAHREN
QUERSTELLEN
ABKLAPPEN

 
      ABSTEIGEN